Zum InhaltsbereichZur Startseite
Bacterial DiversityBakterielle Diversität

Bakterielle Diversität

Der Wissenschaftszweig Systematik ist ganz unterschiedlich definiert worden und kann kurz gefasst als "Wiege der vergleichenden Biologie" bezeichnet werden. Mehr

Prokaryotic Nomenclature up- to- date - ist eine Zusammenstellung aller Bakteriennamen, die seit dem 1. Januar 1980 gültig beschrieben sind plus den seitherigen Nomenklaturänderungen, die als gültig anerkannt wurden. Mehr

BacDive - The Bacterial Diversity Metadatabase bietet Informationen zu vielen Aspekten der bakteriellen Biodiversität wie z.B. zur taxonomischen Einordnung, Morphologie, Physiologie, Kultivierungsbedingungen, Herkunft und Ursprungshabitat. Mehr

GGDC - The Genome-to-Genome Distance Calculator ermöglicht State-of-the-Art genom-basierte Einteilung von mikrobiellen Arten und Unterarten. Die Nutzung des GGDC Service der DSMZ ist kostenlos, einfach und schnell anwendbar. Mehr

Die Übereinkunft über die Biologische Vielfalt - CBD, auch "Rio-Konvention" genannt, wurde am 29. Dezember 1993 rechtskräftig. Mehr

Die Aufgabe der Global Biodiversity Information Facility (GBIF) ist es, weltweit den freien und offenen Zugang zu Daten über die biologische Vielfalt über das Internet zu ermöglichen. Mehr

Das Kompendium der Actinobacteria von Joachim Wink ist ein elektronisches Handbuch über die wichtige Bakterien-Gruppe der Aktinomyzeten. Mehr