Zum InhaltsbereichZur Startseite
ProjectsProjekte

Projekte und Kooperationen

Genom-Sequenzierung

von Bakterien und Archeen: Die Laboratorien der DSMZ tragen dazu bei, die Lücken in den Abstammungsbäumen zu füllen und damit die gesamte Diversität der Prokaryonten abzubilden. Die DSMZ produziert u.a. das Zellmaterial und langkettige DNA von physiologisch oder phylogenetisch außergewöhnlichen Typstämmen und stellt sie für die Sequenzierung zur Verfügung.

Phylogenomics

Die Aufklärung der Abstammungsgeschichte verspricht eine erheblich bessere Auflösung und verlässlichere Ergebnisse, wenn Genome statt einzelne Gene untersucht werden. Die dafür notwendigen Bioinformations-Infrastrukturen zur Erschließung und Auswertung von genomischen und physiologischen Daten werden in der DSMZ erarbeitet.

Bakteriophagen

sind spezifische Viren für Bakterien und Archeen und die häufigsten Lebensformen der Biosphäre. Sie können aus den verschiedensten Habitaten isoliert werden und zeigen eine hohe Diversität in Morphologie und Genomstruktur. Die Isolierung und Charakterisierung neuer Phagen soll zur Aufklärung ihres Einflusses auf microevolutive und ökologische Prozesse beitragen. Die Hoffnungen sind groß, Phagen als alternative Methode zur Bekämpfung bakterieller Infektionen einsetzen zu können.

Renewable plant and algae derived resources

There is a general economically based desire to change from the dependence on fossil fuels such as oil and gas (nonrenewable carbon sources) to renewable biomass resources, leading to a greater contribution of plant  polysaccharides (cellulose and hemicellulose) and lignin as feedstocks for bio-derived materials and fuels (“zero waste”).

Sammlung der Europäischen Weltraumbehörde ESA

Die ESA-Stammsammlung wurde im Rahmen des Projektes "BioDiv" aufgebaut und bildet die biologische Belastung von Weltraumsonden und deren Montage-Reinräumen ab. An der DSMZ wird die mikrobielle Diversität dieser ökologischen Nische taxonomisch untersucht, katalogisiert und konserviert.

Halophile Gemeinschaften

Die salzigen Ozeane bedecken 71 % der Erdoberfläche. Daher ist es von großer Bedeutung, die Biologie von Organismen zu verstehen, die in solch salzhaltigen Lebensräumen gedeihen. An der DSMZ werden die Zusammensetzung, die Verwandtschaften und die Funktionen von halophilen Bakteriengesellschaften an zwei Beispielen untersucht.

MaCuMBA Collection

The collaborative project MaCuMBA (Marine microorganisms: Cultivation Methods for improving their Biotechnological Applications) is funded by the EU Seventh Framework Programme (FP7 /2007-2013). Major aims of MaCuMBA are to improve the cultivation and isolation techniques for previously uncultured types of marine microorganisms and to screen them for their biotechnological potential. Microbial strains recovered from marine samples are characterized with respect to their taxonomy, physiology and genome sequence, and are deposited in the central MaCuMBA collection at the Leibniz-Institute DSMZ for future use.