Anleitung zur Hinterlegung von Mikroorganismen

Die DSMZ akzeptiert nur Material, das in Laboren der Sicherheitsstufen 1 und 2 (wie durch die Direktive 2000/54/EU definiert) gehandhabt werden kann. Organismen der Risikostufen 3 und 4 dürfen nicht zur DSMZ geschickt werden.

  1. Berücksichtigen Sie die Erfordernisse der Convention on Biological Diversity. und des Nagoya-Protokolls (Nutzung genetischer Resourcen, ABS). Details finden Sie hier.
  2. Füllen Sie dasOnline-Aufnahmeformular für Mikroorganismen aus oder verwenden Sie das pdf-Formular für Phagen und schicken Sie es ab.
  3. Warten Sie auf die Antwort des Kurators, der Ihnen umgehend mitteilen wird, wann sie die Kultur(en) schicken können.
  4. Bereiten Sie den Versand der Kulturen entsprechend den Transporterfordernissen vor. Legen Sie das unterzeichnete Aufnahmeformular zu dem Poststück, das die Kulturen enthält.
  5. Sobald die Konservierung und Prüfung Ihres Stammes beendet sind, teilen wir Ihnen die Hinterlegungs-Nummer mit. Für manche Stämme kann dies mehrere Wochen dauern.
  6. Wir werden Ihnen eine DSMZ-Kultur zurückschicken mit der Bitte, deren Identität zu prüfen und zu bestätigen.
  7. Der Erhalt Ihrer Bestätigung ist die Vorraussetzung dafür, dass wir das "Certificate of Availability" für nominierte Typstämme ausstellen.

Die Hinterlegungen in der offenen Sammlung werden vertraulich behandelt, bis eine Arbeit über den Stamm veröffentlicht ist. Wir bitten um Ihre Mitteilung, falls dies außerhalb des Int. J. System. Evolut. Microbiol. geschieht. Falls innerhalb von 4 Jahren keine Veröffentlichung erscheint, behält sich die DSMZ das Recht vor, den Stamm in den Katalog aufzunehmen.