Virus-Detektion

Während menschliche und tierische Zellkulturen bei der üblichen Handhabung keine Gesundheitsgefährdung darstellen, können mit Bakterien oder Viren höherer Risikogruppen kontaminierte Zellkulturen zu einer Höherstufung der gesamten Zellkultur führen. Alle menschlichen und von anderen Primaten abstammenden Zelllinien der öffentlichen Sammlung wurden auf eine Auswahl humanpathogener Viren mittels verschiedener Polymerase-Ketten-Reaktionen (PCR) getestet. Diese Methoden werden auch für die Serviceleistungen eingesetzt.

Von Bedeutung ist die Untersuchung von Zellkulturen auf Viruskontaminationen für die Sicherheitseinstufung der Arbeiten mit den Zellen, da einige Staaten die Testung auf bestimmte humanpathogene Viren für die Bestimmung der Sicherheitsstufe fordern. Das Leibniz-Institut DSMZ hat PCR-Methoden für folgende Viren etabliert:

• Hepatitis B Viren (HBV)
• Hepatitis C Viren (HCV)
• Humanes Herpesvirus Typ 4 (HHV-4, auch Epstein-Barr virus [EBV] genannt)
• Humanes Herpesvirus Typ 8 (HHV-8)
• Humanes Immundefizienz Virus Typ 1 (HIV-1)
• Humanes Immundefizienz Virus Typ 2 (HIV-2)
• Humanes T-lymphotropes Virus Typ 1 und 2 (HTLV-1/-2)
• Humanes Papillomvirus (HPV)
• Totenkopfäffchen-Retrovirus (SMRV)
• Xenotropic murine leukemia virus related virus (XMRV)

Lebendkulturen, von denen wir das konditionierte Medium und Zellen ernten können, sind am besten für die Virusdetektion geeignet. Adhärente Zelllinien sollten für den Versand etwa halbkonfluent sein und Suspensionskulturen sollten ungefähr ihre halbmaximale Dichte erreicht haben. Die Kulturflaschen werden dann komplett mit Medium gefüllt und fest verschlossen (zur Vermeidung von Undichtigkeiten sollte der Deckel zusätzlich mit Parafilm gesichert werden). Die Päckchen sollten nach Möglichkeit zu Beginn einer Woche verschickt werden. Bitte informieren Sie uns im Voraus über eine geplante Lieferung.
Wichtiger Hinweis: Das Leibniz-Institut DSMZ darf keine Kulturen handhaben, die bekanntermaßen mit Organismen einer Risikogruppe höher als 2 infiziert sind.

Detaillierte Informationen über die Methoden zur Virusdetektion können folgender Publikation entnommen werden:

Uphoff CC, Denkmann SA, Steube KG, Drexler HG: Detection of EBV, HBV, HCV, HIV-1, HTLV-I and -II and SMRV in human and other primate cell lines. J Biomed Biotechnol, Vol. 2010: Article ID 904767, 23 pages (2010).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie und adressieren Sie Lieferungen bitte an:

       Dr. Cord Uphoff
       DSMZ - Department of Human and Animal Cell Lines
       Inhoffenstraße 7 B
       38124 Braunschweig, Germany

       Phone: +49-531-2616-156
       Fax: +49-531-2616-150
       E-mail: cup@dsmz.de