Go to ContentTo Startpage
DetailsDetails

Einführung einer dualen Leitung am Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH

Zum 01.08.2018 wurde Bettina Fischer, bisherige Prokuristin der Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH in Braunschweig, vom Niedersächsischen Ministerium der Finanzen zur Administrativen Geschäftsführerin der DSMZ bestellt.

Die DSMZ hat mit der Etablierung dieser sogenannten Doppelspitze eine moderne Führungsstruktur geschaffen, die eine optimale Aufteilung der wissenschaftlichen und administrativen Aufgaben ermöglicht. "Für mich bedeutet diese Verbesserung der Organisationsstruktur eine effiziente Entlastung von den stark zunehmenden administrativen Verantwortlichkeiten in der Geschäftsführung" so Prof. Dr. Jörg Overmann, Wissenschaftlicher Direktor der DSMZ. „Durch die dynamische Entwicklung der DSMZ sind in den letzten Jahren die Anforderungen in allen Arbeitsbereichen signifikant angestiegen. Die duale Leitung unseres Instituts erlaubt es mir nun, mich noch intensiver auf die Bewältigung der zentralen wissenschaftlichen und strategischen Aufgaben unseres Leibniz-Instituts zu konzentrieren.“

Nach langjähriger Führungstätigkeit im kommunalen und kirchlichen Bereich ist Bettina Fischer seit dem 01. Januar 2003 als Leiterin der Verwaltung an der DSMZ tätig. Frau Fischer verantwortet die Bereiche Personal, Finanzen, Einkauf und Building Maintenance sowie den Customer Service und Sales der Einrichtung. "Die Administration der DSMZ sieht sich als Dienstleister, um den wissenschaftlichen Beschäftigten des Instituts optimale Voraussetzungen für Forschung, Sammlungstätigkeit und Service zu bieten. Transparente Abläufe in der Verwaltung sowie klare Zuständigkeiten sind daher essentiell" so Bettina Fischer. Darüber hinaus liegt ihr die Familienfreundlichkeit des Instituts am Herzen.

Mit der Einführung der Doppelspitze folgt die DSMZ einer Entwicklung vieler Institute innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft. Mit der Trennung der wissenschaftlichen und administrativen Leitungen in ihren Instituten reagiert die Leibniz-Gemeinschaft auf die steigende Komplexität und zunehmende Zahl der institutionellen Aufgaben.