Datenschutzerklärung für Initiativbewerbungen

Die Zusendung von Initiativbewerbungen ist grundsätzlich möglich. Mit der Übersendung Ihrer Unterlagen für eine Initiativbewerbung erteilen Sie uns Ihre Einwilligung, Ihre von Ihnen übersandten personenbezogenen Daten zum Zweck der Beurteilung Ihrer Bewerbung zu verarbeiten (Art. 6 DSGVO). Ihre Daten werden dabei zunächst nur an diejenigen Personen weitergegeben, für die Ihre Bewerbung unmittelbar von Interesse sein könnte. Ist ein Interesse vorhanden, können die Daten für das weitere Verfahren auch an weitere Mitarbeiter weitergeleitet werden, namentlich die Geschäftsführung, die Personalabteilung, die Abteilung, in der die freie Stelle besteht, der Betriebsrat und gegebenenfalls die Gleichstellungsbeauftragte und Schwerbehindertenvertretung. Sechs Monate nach Abschluss des Beurteilung Ihrer Bewerbung werden Ihnen Ihre Unterlagen zurückgesandt bzw. Ihre elektronisch übermittelten Daten gelöscht (vgl. § 15 Abs. 4 AGG), es sei denn, sie werden zum Zwecke der Anstellung weiterhin benötigt.

Sie haben ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherte Daten (Art. 15 DSGVO), gegebenenfalls auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Sperrung (Art. 17 DSGVO) oder Löschung (Art. 18 DSGVO). Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen und Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten erheben(Art. 7 DSGVO). Zudem können Sie Ihre Bewerbung jederzeit zurückziehen.

Für weitere Einzelheiten beachten Sie bitte unsere allgemeine Datenschutzerklärung sowie unsere Datenschutzerklärung für Stellenangebote.

Datenschutzerklärung für Stellenausschreibungen

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns Ihre Einwilligung, Ihre von Ihnen übersendeten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu verarbeiten (vgl. Artikel 6 DSGVO; siehe auch § 32 BDSG). Verantwortlicher im Sinne der DSGVO ist der Geschäftsführer der DSMZ GmbH, Prof. Dr. Jörg Overmann (contact@dsmz.de), unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@dsmz.de .

Sie brauchen uns nur diejenigen Daten zu übermitteln, die wir für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung brauchen. Wir benötigen außerdem Ihre Kontaktdaten, um mit Ihnen in Kontakt treten zu können.

Ihre Daten werden dabei nur an diejenigen Personen weitergegeben, die unmittelbar mit der Stellenausschreibung befasst sind, namentlich die Geschäftsführung, die Personalabteilung, die Abteilung, in der die freie Stelle besteht, der Betriebsrat, die Gleichstellungsbeauftragte und eventuell die Schwerbehindertenvertretung.

Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die DSMZ GmbH können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (Artikel 7 Abs. 3 DSGVO). Des Weiteren haben Sie ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherte Daten (Artikel 15 DSGVO), gegebenenfalls ein Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO), Sperrung (Artikel 17 DSGVO) oder Löschung (Artikel 18 DSGVO).

Sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden Ihnen Ihre Unterlagen zurückgesendet bzw. Ihre elektronisch übermittelten Daten gelöscht (vgl. § 15 Abs. 4 AGG), es sei denn, sie werden zum Zwecke der Anstellung weiterhin benötigt.

Sie können gemäß Artikel 21 DSGVO in den dort genannten Fällen Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten erheben. Ihre Bewerbung können Sie natürlich jederzeit zurückziehen.

Bitte senden Sie uns Ihr Verlangen per E-Mail oder Post:
E-Mail: contact@dsmz.de  
Leibniz-Institut DSMZ GmbH
Inhoffenstraße 7b
D-38124 Braunschweig
Germany